Skip to content

Sophia’s time

«So unterschiedlich wie die Frauen selbst und ihre Erfahrungen, so unterschiedlich sind ihre künstlerischen Mittel und Ausdrucksformen.»

Sophia’s time nennt sich die Künstlerinnengruppe um neun Frauen. Neun Frauen aus unterschiedlichen Ländern und Generationen, mit unterschiedlichen Lebensläufen und Erfahrungen.

Die Gruppe eint ihr Interesse für eine offene, friedliche und solidarische Gesellschaft. Für eine Gesellschaft, in der Frauen den gleichen Wert wie Männer haben, mit gleichen Rechten und Chancen.

So unterschiedlich wie die Frauen selbst und ihre Erfahrungen, so unterschiedlich sind ihre künstlerischen Mittel und Ausdrucksformen.

Die neun Künstlerinnen sind:

  • Sabine Thatje-Körber – Deutschland
    (Initiatorin und Ansprechpartnerin für Ausstellungen, Veranstaltungen etc.)
  • Assunta Verrone – Italien (lebt und arbeitet in Deutschland)
  • Holle Voss – Deutschland
  • Alia Hissi – Syrien (lebt und arbeitet in Deutschland)
  • Petra Freese – Deutschland
  • Kelyne Reis – Brasilien (lebt und arbeitet in Deutschland)
  • Marion Kerns-Röbbert – Deutschland
  • Sherin Dawoud – Kurdistan (lebt und arbeitet in Deutschland)
  • Nazanin Anna Hita – Iran (lebt und arbeitet in Deutschland)

Das Ausstellungsprojekt

getragen – tragen -ertragen

2019 gründete sich die Gruppe der zunächst acht Frauen um gemeinsam, die von Sabine Thatje-Körber initiierte Wanderausstellung getragen-tragen-ertragen, zu gestalten.

Mit Mitteln der bildenden Künste und gemeinsam mit Kooperationspartnerinnen gestaltetem Rahmenprogramm, setzen sich die Künstlerinnen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen ein.

In ihrer Ausstellung getragen-tragen-ertragen weisen sie auch auf die weltweite Benachteiligung von Mädchen und Frauen hin.
Sophia´s time möchte mit ihren Kunstausstellungen und Veranstaltungen Augen öffnen, zum Gedankenaustausch anregen und Mut machen.

2019 fand die erste Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Stadt Wunstorf und der Gleichstellungsbeauftragten in der Abtei in Wunstorf statt.

Weitere geplante Ausstellungen hingen Corona bedingt in der Warteschleife. 2021 ging es dann weiter mit anderen Ausstellungsformaten.

Sophia wandelt

getragen – tragen -ertragen

Eine Open Air Kunstausstellung zu den Themen Frau – Recht – Gesellschaft, konzipiert für die jeweiligen Außenanlagen.

Jurierte Kunstausstellung 2021 zu den Menschenrechten in der Freilichtgalerie am Kronsberg, Hannover, gefördert durch die Landeshauptstadt Hannover.

Sophia´s time – 2021 Eine Plakatausstellung zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, in Stadthagen in Zusammenarbeit mit der Stadt Stadthagen

2022 Sophia´s time – Ausstellung in der Liebfrauenkirche in Neustadt am Rbge. In Zusammenarbeit mit der Diakonie Hannover-Land, dem Gleichstellungsbüro, der Leineschule und vielen anderen.